Mittwoch, 19. August 2015

Assassins Apprentice Review


The Farseer Triology - Assassin´s Apprentice/ Der Weitseher von Robin Hobb

Inhalt


Im Alter von 6 Jahren kommt Fitz an den Königshof: Die Familie seiner Mutter kann sich nicht mehr um ihn kümmern und offenbart seine Herkunft. Er ist der uneheliche und einzige Sohn des Kronprinzen... Und das bedeutet Aufruhr.



Fitz Vater verzichtet auf seinen Anspruch und verlässt die Burg, ohne seinen Sohn je gesehen zu haben. Für Fitz bedeutet das ein ruhiges Leben an der Seite des Stallmeisters und der Gesellschaft der Straßenkinder, mit denen er sich heimlich trifft, und dazu kommt seine ungewöhnlich enge Bildung zu Tieren.

Doch der König hat andere Pläne: Ein Bastard hat unschätzbare Vorteile in der Diplomatie und anderen Bereichen: Ausbildung zum Auftragsmörder, Giftmischer und vielleicht sogar Unterweisungen in der "Skill", einer Art Magie, all das kommt auf Fitz zu.

Aber was bedeutet es, direkt dem König zu unterstehen und Befehlen fraglos zu gehorchen?

Meinung


EINE WEILBLICHE HIGH FANTASY AUTORIN OMG.

Und sogar wirklich richtige High Fantasy, nicht gepaart mit YA. Und sie schreibt gut. Ich hab bisher nur den ersten Band auf Englisch gelesen, aber ich bin sooo gespannt auf den 2. Band!! Und das ist definitiv nicht das erste Buch, was ich von ihr lesen werde. Wie gesagt, englisch, ich war erst mal total geschockt, als ich die erste Seite nur angeguckt hab... Lange Sätze, viele Wörter, die mir nicht mal ansatzweise bekannt vorkamen, holy shit. Aber sobald ich mir die ersten paar Seiten halt ein bisschen intensiver und länger gelesen habe, war ich voll drin. Der Stil entspricht auf eine Art und Weise meinem eigenen Schreibstil, nur halt auf englisch. Und die Wörter sind so gut gewählt, unbekannte Vokabeln hab ich gleichmal im Vokabeltrainer abgespeichert und die nächste Englischarbeit kommt bestimmt (zu bald).

Also nicht entmutigen lassen, man gewöhnt sich an alles.

Die Geschichte ist aus Fitz´ Sicht geschrieben. Es ist hauptsächlich eine Autobiographie des älteren Fitz, der sich auch nicht mehr an alle Details erinnern kann. Obwohl es anfangs nicht wirklich viel Handlung gibt, war ich immer motiviert weiterzulesen. Und das warten hat sich gelohnt: Das Ende war so intensiv und ein echter Dilemma-des-Charakters-Moment, bei dem man nur so verkrampft da sitzt und mitleidet. Ich wäre direkt in die nächste Buchhandlung gerannt, aber das soziale Leben kam dazwischen. Und da ich einen strengen Plan bis zum Release von The Heir (Selection Series) am 5.5. habe, wird es bis dahin auch nichts mit dem Lesen des 2. und 3. Bands... Aber ich werde sie mir auf jeden Fall schon mal kaufen und nach dem Lesen noch ein Edit hier hinter setzen, falls sie mein Weltbild total verändern :)

Das Buch ist nicht besonders lang, knapp 400 Seiten, und angesichts der Tatsache, dass ich Seelen (900 Seiten) in 4 Stunden gelesen habe... ist eine Woche für Farseer schon verwunderlich. Doch der Stil und andere Bedingungen.. (siehe Zu schnell lesen?!) Und es hat sich wirklich gelohnt!!!!

Kurz


Assassin´s Apprentice ist High Fantasy, keine Frage. Aber keine blutigen Schlachten und keine komplexe Storyline à la ASOIAF. Wer Charakterentwicklungen mag und genau wie ich eine Obsession mit Auftragsmördern (hier eher assassin in training) hat, ist das Buch super! Keine leichte Kost, doch eine Zeitinvestition, die sich ganz eindeutig lohnt.

Und holy shit, ich seh gerade, dass das Buch vor 20 Jahren herausgekommen ist. Das erklärt den Stil und woooow eine weibliche Autorin zu so früher Zeit :o Also schon ein echter Klassiker.

Links:




Übersicht:


1 Assassin´s Apprentice / Der Weitseher

2 Royal Assassin / Der Schattenbote

3 Assassin´s Quest/ Der Nachtmagier

Robin Hobb hat eine Fortsetzungstrilogie, ebenfalls über Fitz, geschrieben. Im Moment ist nur der 1. Band draußen, den ich mir gekauft, aber noch nicht gelesen habe.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du etwas zum Post sagen magst, freue ich mich immer über jeden Kommentar und Diskussionen!