Freitag, 14. August 2015

The One Review SPOILER


Vorsicht, denn dieser Post enthält Spoiler zu den ersten 3 Bänden der Selection Reihe!!!!

Und das würde ich WIRKLICH nicht riskieren!





SORRYYYY. Ich wollte das The One Review eigentlich vor dem The Heir Release machen, aber ich hatte so viel zu tun und war schon froh genug dass ich The One vor dem Release geschafft habe (bzw. bis ich es bekommen habe). Und danach war ich zu busy The Heir zu lesen und das hatte irgendwie Priorität und danach hatte ich einen totalen book hangover plus Schreibblockade... Das The Heir Review kommt als nächstes, aber mit Spoilern. Falls ihr es noch nicht gelesen habt, lasst euch gesagt haben, dass es kein normales Review braucht, um zu sagen dass es geil ist. Jeder der die ersten 3 Bände gelesen hat, wird auch The Heir lesen wollen, oder?

Okay, zurück zum Thema: THE ONE. Schon der Titel ist ein Spoiler für sich, aber ein besserer würde mir jetzt spontan auch nicht einfallen.

Aus den While-Reading-Reviews habe so einiges gelernt: Es ist gut, wenn man sich auf einzelne Details konzentriert, die beim bloßen Betrachten der Gesamthandlung eher untergehen, und darum habe ich mir beim Lesen ein paar Punkte aufgeschrieben, auf die ich auf jeden Fall eingehen werde! Ist auf jeden Fall weniger zeitaufwendig als ein komplettes While-reading-Review (mal gucken ob ich das noch mal mache). Und ich drifte schon wieder ab. Just one more thing: THIS IS AMAZING. Ich höre grad alle seine Cover durch und habe das starke Bedürfnis, mein Glück zu teilen.

LOS GEHTS.

Handlung ohne Liebe


Irgendwie ist es doch schon von Anfang an darauf hinausgelaufen, dass sie die Kasten eliminieren, oder? Ist ja auch eine ziemlich ungerechtes Sache und wenn man bedenkt, dass es heute in einigen Ländern immer noch Kastensysteme gibt...

Als Aspen Maxon und America aus dem Palast geschmuggelt hat, damit sie sich mit den Rebellen treffen konnten, haben wir mit America seit längerem mal wieder persönlichere Erfahrungen mit dem Volk und der Situation gemacht. Als sie noch in der "normalen" Welt lebte, war ja noch nicht so viel los mit Angriffen, und als sie dann in den Palast kam, hatte sie ja nur die kalten Fakten mitbekommen, wenn überhaupt. Und die Leser wissen ja eh nicht viel von den Angriffen auf die Bevölkerung, weil Mer sie zwar erwähnt, aber nicht beschreibt. Als sie angeschossen wird, trifft Mer Paige, eine Acht, die auf der Straße lebt und sich einer Gang angeschlossen hat, und ich fand es ziemlich gut, solche Einzelschicksale zu erfahren, wie Kiera sie auch schon vorher eingebaut hat, zB von den ganzen Sevens und Eights, die Mer so kennt.

OKAY, jetzt kommen wir zur Liebe: Es gibt ja mehrere Paare, die sich gebildet haben.

1) Marlee und Carter


Ich find das voll toll, wie sie sich nach allem, was sie durchgemacht haben, immer noch so sehr lieben. Carter hat Marlee auch während der Auspeitschung die ganze Zeit gesagt, dass er sie liebt und das alles gut wird und awwwww, sie sind wirklich voll eins von meinen OTPs. Uuuund ich freue mich extrem auf The Favorite. Was ich ja jetzt auch erst zum 500sten Mal erwähne.

2) Aspen und Lucy

Voll nett, dass Aspen jetzt auch noch jemanden gefunden hat :) Und außerdem zeigt das, dass er erkannt hat, dass es aus ist mit ihm und Mer, denn er hat Lucy ja schon wahrgenommen, ohne dass bei Mer schon klar war, ob das mit Maxon überhaupt war wird. Denn Lucy verdient definitiv mehr als nur die Ersatzbank! Mir tut nur Anne leid, denn sie war ja auch ziemlich verliebt in Aspen, aber dann ist sie ja gestorben (dazu später mehr).

3) Georgia und August


Wir wissen ziemlich wenig über dieses Paar, doch es gab ein paar echt süße Momente. Ich hoffe doch stark, dass es dazu noch ein Selection Stories gibt!!!

4) America und Maxon


After all, sie sind doch zusammen gekommen. Eiiigentlich "gewinnt" immer die erste Liebe, also in diesem Fall Aspen. Und ich rege mich jedes Mal darüber auf, wenn es in einem Buch so ist. Doch nicht hier, denn ich war von Anfang an Team Maxon und yeah, endlich geht es auch mal so aus wie ich es mir wünsche ;)

Der Plot Twist kurz vor Ende war glaub ich bei jedem ein Auslöser für einen mittelschweren Herzstillstand, doch puuuhh, zum Glück hat sich alles wieder eingerenkt. Trotzdem, sie hätte es Maxon schon früher sagen müssen.

MEMORIAL


1) Celeste (hi, I´m Celeste, and I´m not a bitch anymore) ist tot. Echt traurig, jetzt, wo sie sich als so nett herausstellte...

2) Anne wird nicht richtig betrauert, finde ich jetzt nicht so nice und überhaupt war das Ende ziemlich abgeschnitten. Meiner Meinung nach hätte da locker noch mal ein schöner und friedlicher und romantischer Epilog kommen können!! Doch ich gebe die Hoffnung nicht auf, es soll einen Epilog in Happily Ever After geben, October I´m waiiiting!!

3) Amberly und Clarkson. Irgendwie tut mir Clarkson kein bisschen leid, bei dem was er seinem Sohn angetan hat, geschieht es ihm irgendwie recht. Aber ich hätte es so toll gefunden, wenn Amberly America nun wirklich als ihre neue Tochter bekommen hätte... Auch hier: Ich freu mich unglaublich auf The Queen!!

FINAL THOUGHTS:


The One was simply awesome. Überhaupt die ganze Reihe!!! Kiera schafft es richtig gut, auf dem Grat zwischen den ganzen unrealistische Charaktereigenschaften zu balancieren, die bei einer Dreiecksgeschichte leicht vorkommen können. Klar, America tut sich oft ziemlich schwer in ihrer Entscheidung zwischen Maxon und Aspen, aber es wird nie nervig oder unrealistisch. Und wenn man mal bedenkt, wie lange ich im Buchladen versuche, mich zwischen 2 Büchern zu entscheiden... (und am Ende beide kaufe, aber das konnte sie natürlich nicht mit den Jungs machen).

Der einzige Minuspunkt: Zu schnelles Ende für meinen Geschmack. Ein bisschen Nachgeplänkel wäre wirklich nicht schleckt gewesen. Aber Oktooooober..... Und wenn ich dieses Release noch einmal erwähne... ist es das 16273838993727ste Mal.

Ich hoffe, das Review ist nicht allzu schlecht geworden, wie ich es empfinde. Und was ist mit euch? Was denkt ihr über die Reihe? Was nervt? Was ist cool?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du etwas zum Post sagen magst, freue ich mich immer über jeden Kommentar und Diskussionen!