Mittwoch, 16. September 2015

Amazon VS. Buchhandlung


Du brauchst ein Buch?


Das einfachste wäre wohl, auf Amazon zu gehen und es dir ein paar Tage später direkt nach Hause liefern zu lassen. Dazu muss man noch nicht mal das Bett verlassen.

Doch sein wir mal ehrlich. Wenn man Zeit hat, ist der Buchladen einfach die bessere Alternative: Bücher ANFASSEN, irgendwo aufschlagen und ein paar Zeilen lesen, beim Stöbern tolle Bücher finden, auf die die verlaufsgesteuerte Empfehlungsleiste nie gekommen wäre.



So lief das auch bei mir, doch dann hab ich nachgedacht...

Wenn der faule Kunde nur in Buchläden geht, wenn er Lust und Zeit dafür hat und sonst immer bei Amazon kauft, ist das ja vielleicht auch nicht ganz so super für den Buchhandel...

Und wenn Buchhandlungen schließen, weil alle im Internet kaufen, kann ich auch nicht mehr meinen bevorzugten Buchkaufstil ausleben...

Und bestimmt kann ich, auch wenn ich ganz genau weiß, welches Buch ich brauche, es bestimmt irgendwo auf meinen Wegen in einer Buchhandlung besorgen? Und selbst wenn es das gewünschte Buch nicht gibt, kann ich es bestellen und es ist in 2 Tagen da?

Und selbst wenn ich es nicht alle 3 Tage in die Buchhandlung schaffe, kann ich mir ja immer noch einen Vorrat anlegen, bei Freunden schnorren oder in die Bibliothek gehen?

Ich kaufe also keine Bücher mehr bei Amazon. Das einzige, wo ich finde, dass es okay ist, im Internet zu bestellen, ist zB Ebay. Ich habe die gesamte Twilight Saga auf englisch für wenig Geld ersteigert und ich denk mir: Das ist echt cool, ich adoptiere Bücher!

Außerdem wissen die großen Buchhandlungen wie zum Beispiel Thalia und Hugendubel, dass der Markt sich verändert und sie reagieren entsprechend: Beide haben einen Onlineshop mit direkter Lieferung nach Hause. Wenn es also wirklich nicht möglich ist, das gewünschte Buch anderweitig zu besorgen, kann man so die Buchhandlung seiner Wahl unterstützen.

Was noch gegen Amazon spricht, sind die weniger guten Arbeitsbedingungen. Was ich darüber weiß. reicht aber noch nicht aus, um Amazon vollkommen zu boykottieren. Erst heute morgen habe ich mir eine neue Uhr bestellt, nur Bücher kaufe ich lieber woanders.

Übrigens: Es gibt eine ganz tolle Kampagne des Deutschen Buchhandels, Vorsicht Buch! Insbesondere die Facebookseite kann ich nur empfehlen, die haben wirklich tolle Sprüche! :D

Kommentare:

  1. Amazon tut aber auch was für Autoren siehe Selfpublishing und es wäre schade wenn diese Autoren keine Chance bekommen! Ich finde diese neuen Autoren bringen viel buntes in die Bücherwelt und ich möchte sie nicht missen ;) Natürlich möchte ich auch nicht dass Buchhandlungen verschwindenverschwinden, aber Amazon zu verteufeln find ich auch nicht richtig ;) ich bestelle mittlerweile gebrauchte Bücher bei Medimops oder Rebuy, Ebooks bei Amazon, Neuerscheinungen bei Thalia und stöber auch gern in der Meyerschen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, diese Seite habe ich noch nicht gesehen. Ich kenne mich im Bereich self-publishing gar nicht so gut aus, aber danke, dass du das angemerkt hast :)

      Löschen

Wenn du etwas zum Post sagen magst, freue ich mich immer über jeden Kommentar und Diskussionen!