Sonntag, 13. September 2015

LUX REVIEW

Photocredits to Tara :)

Es ist Zeit, die Bücher zu ehren, die mich auf die Idee gebracht haben, einen Bücherblog anzufangen:

Obsidian; Onyx und Opal aus der Lux Reihe von Jennifer L. Armentrout!

Inhalt

 
Typische Situation: Mädchen zieht um und trifft den Nachbarsjungen and caaaaaan you feeeeeel the looove toniiiight....
Jaja, zwischen Katy und Daemon passiert so einiges. Doch Daemon ist nicht das, was er zu sein scheint (nein, er ist kein Vampir. Viiiiiel besser!).




Okay, diese Inhaltsangabe war kurz, aber mehr gibt es auch nicht zu sagen, ohne alles vorwegzunehmen. Ach ja, und Katy ist Bookbloggerin.

Meinung

Die Lux-Reihe ist im Original auf Englisch und es sind bisher nur die ersten beiden Teile draußen. Normalerweise würde ich die Bücher einfach auf Englisch lesen, spart Kosten (warum sind Hardcover so teuer? Waaaahh) und meine Geduld wird nicht durch endlose auf-die-Übersetzung-Wartezeiten auf die Probe gestellt. Doch es gibt ein Problem: Die englischen Cover sind DERMASSEN unschön und passen meiner Meinung nach GAR NICHT zum Buch. Ich selbst besitze die Lux-Bücher gar nicht (leider steht Geld nicht unendlich zur Verfügung) , sondern leihe immer bei meiner Freundin, die die unmenschlichen Preise für Hardcoverbücher den englischen Covern vorzieht.

Die Story erinnert vom Grundgedanken her an Twilight (was ja nicht unbedingt schlecht ist, das ganze Twilight haten hab ich noch nie verstanden), unterscheidet sich aber durch einiges davon.
Und ich hab gelernt: Nur weil einem die Grundgedanken einer Story bekannt vorkommen, bedeutet das nicht, dass das Buch langweilig ist.

Bei Büchern, in denen es hauptsächlich um Liebe geht, kommt es mir nicht auf die Originalität der Sache an, sondern eher auf die Beschreibung und den Stil. "Er küsste mich und es war wunderschön" ist nicht so toll, wie eine detailliertere Beschreibung, bei der man ganz hibbelig wird. Sorry für den vagen Ausdruck, es ist nun mal sehr schwer, so einen "Hach" Moment in Worte zu fassen. Man freut sich einfach für den Charakter und kann sich gut in seine Situation reinversetzen.

Kurz

Und das haben Obsidian und Co. geschafft! Wirklich schöner Stil mit der coolen neuen Idee anstatt des Vampirs. Und der Hauptcharakter wird euer Biggest Fictional Crush Ever. Ihr seid gewarnt.

Falls ihr nicht ganz von Liebesbüchern abgeneigt seid, ist die Lux Reihe auf jeden Fall was!

 

Links zu Obsidian:



Englisch Wer das Cover in Ordnung findet, bitte. Man kanns ja überkleben (kein Witz, eine Freundin hat das wirklich mal gemacht!)

Übersicht:


1 Obsidian: Schattendunkel/ Obsidian: A Lux Novel

2 Onyx: Schattenschimmer/ Onyx: A Lux Novel

3 Opal: Schattenglanz/ Opal: A Lux Novel

4 ???/ Orgin: A Lux Novel

Kommentare:

  1. Ich liiieeeeebbbbbbeee diese Bücherreihe auch und hab zu Anfang gedacht Daemon wäre irgendwie "dämonische Natur",oder so.Echt keine Ahnung wie ich darauf gekommen bin,aber sein Nachnahme war Black also...
    Ich finge übrigens auch die deutschen Covers vieeeel gelungener;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand sein Nicht-Vampir-sein auch echt überraschend! Darum hab ich auch nicht gespoilert :)

      Löschen

Wenn du etwas zum Post sagen magst, freue ich mich immer über jeden Kommentar und Diskussionen!