Dienstag, 13. Oktober 2015

Inception Review


Inception von Christopher Nolan mit Leonardo Di Caprio

Inhalt


Domenick Cobb verdient sein Geld damit, mit Hilfe einer Traummaschine in das Unterbewusstsein von Leuten einzudringen, um die Informationen zu beschaffen, die er bzw. seine Auftraggeber brauchen. Doch das erfüllt ihn nicht: Er wünscht sich nichts sehnlicher, zu seinen Kindern zurückzukehren, doch er weiß, dass die Einreise in die USA seine sofortige Verhaftung mit sich ziehen würde.



Es scheint jedoch eine Lösung zu geben, denn ein Auftraggeber bietet ihm eine neue Identität an, mit der er endlich ein normales Leben führen könnte. Doch dafür muss er eine Inception wagen, bei der ein Gedanke in das Unterbewusstsein seines Opfers eingepflanzt wird. Und das ist nicht gerade ungefährlich...

Meinung


Ein Film, den ich auf Empfehlung mehrerer Freunde gesehen habe und den meine Eltern aus irgendwelchen Gründen mal gekauft haben: Danke dafür. Der allerbeste Film, der nicht auf einer Romanvorlage basiert.

Die supersupertolle und einfallsreiche Idee mit Träumen, die man kontrollieren kann, Traum-in-Traum-in-Traum Szenarien und viiiiielem mehr wurde dazu noch super umgesetzt und super besetzt!

Der Film hat 4 Oscars gewonnen und nur den Preis für den besten Film nicht gewonnen, weil The King´s Speech dazwischenkam (wahrscheinlich zusammen mit dem historischem und gesellschaftlichem Bezug verdient gewonnen hat).

Im Voraus wurde ich gewarnt: Du musst aufpassen, das ist total verwirrend und komplex, doch sooo krass schwer habe ich es dann doch nicht empfunden. Klar, Momente wie: "Wait, ist das jetzt ein Traum? Oder nicht oder doch? Warum ist das jetzt so? Wie das? Woher kommt das denn jetzt schon wieder?" gab es schon, aber die waren auch durchaus beabsichtigt und irgendwie klärt sich alles im anschließenden Gespräch mit den Mitguckern auf. Und trotzdem ist das Internet nur so überschwemmt mit Theorien. Doch dazu mehr in der Spoiler Review, die ich vielleicht sogar heute noch schaffe :)

Träume, die man kontrollieren kann, gibt es wirklich, man nennt sie luzide Träume und ich kenne jemanden, der das wirklich kann. Also das nächste Mal, wenn ihr merkt, dass das hier eigentlich nur ein Traum ist, einfach mal ausprobieren, ob ihr fliegen könnt! Eine Maschine, um in die Träume anderer Menschen einzudringen, gibt es aber noch nicht :)

Kurz


Inception ist ein Film, der großartig unterhält, zum Nachdenken anregt (nicht auf die typische Wie-kann-man-das-auf-die-Gesellschaft-übertragen-Art, sondern waaaayyy better!) und insgesamt einfach richtig toll ist. Mehr fällt mir grad nicht ein, GO AND WATCH IT

PS: Irgendjemand empfiehlt meine Posts auf Google+. Find ich cooolll und Danke! ;D

Kommentare:

  1. Haben wir letztes Jahr in der Schule angeschaut. Sind aber nicht fertig geworden... typisch Schule halt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt mir bekannt vor :) aber der Film ist wirklich gut!

      Löschen

Wenn du etwas zum Post sagen magst, freue ich mich immer über jeden Kommentar und Diskussionen!