Freitag, 16. Oktober 2015

Into The Wild Review

Into The Wild/ In die Wildnis von Jon Krakauer

Ich habe gerade dieses wundervolle Buch zu Ende gelesen!!!

Inhalt


Chris McCandless - ein junger Mann, gerade aus dem College, will raus - in die Wildnis! Er spendet seine gesamten Ersparnisse, verbrennt sein Bargeld und seine Papiere, sagt niemandem Bescheid und zieht einfach los: nach Alaska.


Jon Krakauer will Chris verstehen und befragt Leute, die ihn auf seiner Reise getroffen haben, rekonstruiert seine Persönlichkeit und versucht, alles über sein Leben, seine Ideologie und schließlich sein Ende herauszufinden.


Das Buch beruht also auf einer wahren Geschichte und ist eigentlich kein Roman, sondern eher eine Dokumentation über die Dinge, die Krakauer über McCandless herausfinden konnte. Es ist also nicht aus Chis Perspektive erzählt sondern aus Krakauers, der sozusagen die Leute, zu denen Chris Kontakt hatte, interviewt.

Einige Kapitel berichten auch von Krakauers persönliche Erfahrungen in der Wildnis Alaskas in seiner Jugend.


Meinung


Dieses Buch weckt in mir so eine Sehnsucht!!!
Ich wollte (und will!) ja schon immer nach Alaska bzw. Kanada und da ist dieses Buch natürlich das totale Muss gewesen :) Habe aber zuerst den Film gesehen, der eher frei nach dem Buch ist und den viele Dinge reininterpretiert wurden, von denen man gar nicht weiß, dass sie wirklich so passiert sind. Trotzdem kann ich euch den Film auch wirklich ans Herz legen, besonders für Leute, die am Ende des Reviews sagen, well, das hört sich ja ganz interessant an, aber so  Spekulation über Frischluftfanatiker (was ich nicht hoffe :P)...

Jedenfalls, das Buch ist echt wunderwundervoll, für alle, die es interessiert, was Aussteiger bewegt, wieso síe Dinge tun, die doch eigentlich "purer Selbstmord" sind....

Was ich so unglaublich fand, waren besonders die Erlebnisse, die Krakauer selbst hatte. Ich saß abends im Bus auf dem Weg nach Hause und die ganze Spannung, das ganze Fernweh, dass sich über die Kapitel über Chris aufgebaut hat, hat sich mit einem Mal entladen, als Krakauer auf dem Gipfel eines Alaskanischen Bergs stand und sich einfach FREI fühlte, nach all der Zeit allein in Busch.

Das war dann der Moment, bei dem ich einfach Gänsehaut bekommen habe und beschlossen habe:

ICH WILL AUCH.

Ich wollte schon immer, klar, aber mir ist klar geworden, dass man verdammt noch mal was aus seinem Leben machen muss! Ich will nicht in 70 Jahren in meinem Schaukelstuhl sitzen und zurückblicken und denken: Verdammt, was ist nur aus all den schönen Plänen geworden!!!

Der einzige Trost und die einzige Ausrede, die wir jetzt noch haben:

Noch sind wir jung. Noch sind wir nicht alt genug, um diese ganzen krassen Sachen zu machen (ich zumindestens nicht. Und ich rede hier nicht von unvorbereitet in den Busch latschen à la McCandless, sondern Reisen und mal was untypisches machen).
Noch können wir sagen: Ja, da haben wir ja noch ein bisschen Zeit für und können in Zwischenzeit Bücher lesen. Solange wir unseren fetten Pläne dann auch umsetzen!

Okayy, ich schweife ab.


Kurz


Into The Wild - Ein unglaublich inspirierendes Buch, was versucht, die Beweggründe von Aussteigern, die das Extreme suchen, zu verstehen.

Zitat:

Two years he walks the earth. No phone, no pool, no pets, no cigarettes. Ultimate freedom. An Extremist. An aethetic voyagerwhose home is the road. Escaped from Atlanta. Thou shalt  not return, ´cause "the west is the best." And now after two rambling years Comes the final and greatest adventure. The climatic battle to kill the false being within and victoriously conclude the spiritual pilgrimage. Ten days and nights of freight trains bring him to the great White North, to Longe be poisoned by civilisation he flees, and walks alone upon the land to become lost in the wild.

Alexander Supertramp, May 1992

Dieses Zitat stammt nicht aus dem Buch selbst, sondern ist eine Inschrift verfasst von Chris McCandless selbst, die seine Überzeugung ganz gut ausdrückt, finde ich.

Film


Der Film ist anders als das Buch keine Doku, handelt also aus der Sicht McCandless. Es sind auch ein paar Dinge eingefügt worden, die nicht ganz der Wahrheit entsprechen, was ich jetzt aber auch nicht schlimm finde. UUNGLAUBLICHE Landschaftsaufnahmen. SEEEHHHR zu empfehlen, selbst wenn euch das Buch jetzt nicht so anspricht.


Links


Englisch

Deutsch

Film



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du etwas zum Post sagen magst, freue ich mich immer über jeden Kommentar und Diskussionen!