Montag, 12. Oktober 2015

Mythos Academy Review


Jennifer Estep


Inhalt


Wenn Gwen Frost Dinge anfasst, sieht sie deren ganze Geschichte, von der Fertigung eines Bleistiftes bis zu sämtlichen Besitzern eines historischen Schwerts. Doch das macht sie nur teilweise besonders an der Mythos Academy, die sie nach dem Tod ihrer Mutter besucht, hier gehen die Nachkommen der mythologischen Krieger zur Schule: Amazonen, Wikinger, Spartaner, ...





Aber hier lernen sie nicht zum Spaß das Kämpfen, denn durch die Anhänger des nordischen Gotts Loki ist die Bedrohung täglich präsent, besonders als ein Mädchen ermordet wird und Gwen sich mit einem Mal einmischen muss. Sonst ist sie eher die stille Außenseiterin und der Gypsyfreak gewesen, doch das sollte sich ändern...

Meinung


Diese Reihe habe ich angefangen, da ich wahnsinnig gerne Bücher mit einem mythologischen Hintergrund lese, wie Percy Jackson und Göttlich. Und ich war ziemlich zufrieden mit der Idee: Jeder von den mythologischen Leuten war eine Art Krieger, die dann noch ein Special Feature hatten, zB haben Wikinger und Walküren Superkräfte, während Amazonen und Römer extrem schnell sind usw. Gwen ist eine Gypsy, das heißt sie hat mit ihrer Psychometrie (so heißt das nämlich) eine mentale Magie. Und dann gibt es noch Spartaner, die instinktiv wissen, wie man jemanden mit etwas tötet, wenn sie es in die Hand nehmen. Und von einem Spartaner erfahren wir auch noch etwas mehr, denn natürlich gibt es auch noch eine Lovestory! Die entwickelt sich aber erst in den ersten 3 Bänden und erfährt ganz schön viele Rückschläge...
Im Fokus steht aber die Aufgabe von Gwen, die ich jetzt hier nicht so gut erklären kann, weil Spoiler! ;)

Natürlich gibt es wie bei Percy Jackson auch eine Verbindung zu den Göttern, aber keine Halbgötter ;) Die Götter (griechisch, nordisch, römisch, etc) haben sich geschworen, nie wieder in die Belange der Sterblichen einzugreifen und haben deswegen ihre Vertreter, ihre Champions, erwählt, damit sie ihre Interessen auf der Erde vertreten.

Kurz


Wie gesagt, ich finde die Ideen von Jennifer Estep richtig gut, nur leider hätten sie sooo viel mehr Potential gehabt! Ich war so frustriert, dass ich mich auch mal ein bisschen an Fan Fiction versucht hat, nur dass die jetzt so zwischen 2 Bänden spielt, weil der letzte da noch nicht draußen war. Vielleicht arbeite ich da noch mal ein bisschen dran und dann ist es auch veröffentlichungsreif ;D
Jedenfalls. ECHT SCHADE. Aber trotzdem ist das bisschen von den super Ideen immer noch besser als nichts...

Und deswegen kann ich die Mythos Academy Reihe immer noch empfehlen! Eine tolle Hauptcharakterin, die mit einem ansprechenden und lockeren Stil erzählt. Die Charaktere insgesamt sind nicht sehr komplex, aber in Ordnung. Die Lovestory steht nicht im Vordergrund, nimmt aber einen großen Teil der Bücher ein. Das Setting ist überaus interessant und kreativ, nur leider wurden nicht alle Ideen optimal genutzt. Trotzdem mochte ich die Serie sehr.

Links:

Frostkuss

Touch of Frost

Übersicht:


Frostkuss/ Touch of Frost
Frostfluch/ Kiss of Frost
Frostherz/ Dark Frost
Frostglut/ Crimson Frost
Frostnacht/ Midnight Frost
Frostkiller/ Killer Frost

E-Books


First Frost (spielt vor dem ersten Band)Halloweenfrost (spielt zwischen Frostkuss und Frostfluch)
Spartan Frost (spielt zwischen Frostglut und Frostnacht)

Zu den englischen Ausgaben, kann ich nichts sagen, wegen ein paar persönlichen Konflikten mit den englischen Covern bevorzuge ich die deutsche :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du etwas zum Post sagen magst, freue ich mich immer über jeden Kommentar und Diskussionen!