Freitag, 18. Dezember 2015

#ASongOfIceAndFire - REZENSION!

So, heute kommen mal die Leute ran, die sonst mit meinen Freitagsposts immer wenig anfangen können - heute spreche ich zu euch, ihr, die Das Lied von Eis und Feuer nicht gelesen haben (ihr Kulturbanausen! :D)

Jetzt kommt eine gaaanz normale Rezension ohne Spoiler, ohne alles, die hoffentlich dazu führt, dass ihr danach aufspringt und in eurer Buchhandlung den ersten Teil kauft!



Für den Fall, das ihr es noch nicht mitbekommen habt, es geht um:

A Song Of Ice And Fire Series bzw. Das Lied von Eis und Feuer von George R.R. Martin

Inhalt


Es beginnt in Winterfell - dem Sitz der Starks im Norden Westeros. Jahre nach dem König Robert Baratheon mit seinem Freund Eddard Stark zusammen den Thron erobert hat, treffen sie wieder auf einander, als Robert Ned anbietet, seine rechte Hand zu werden. Doch Robert ist nicht der, der er einmal war: Auf dem muskulösen Frauenschwarm und Feldherrn ist ein fetter Mann geworden, dessen einzige Vergnügen Wein und Frauen sind.

Ned nimmt trotzdem an und begleitet seinen alten Freund nach Süden.

Die Familie Stark teilt sich: Eddard und seine beiden Töchter gehen mit ihm in die Hauptstadt, während seine Frau und seine 3 Söhne in Winterfell bleiben. Sein unehelicher Sohn Jon meldet sich freiwillig für den Dienst an der Mauer, die das Land Westeros vom wilden Norden trennt.

Eddard kommt in Königsmund/ King´s Landing an und stolpert in ein Netz voller Intrigen um den unfähigen König. Er versucht aufzuklären, doch er hat nicht mit den gewissenlosen Feinden des Reichs gerechnet, die so ganz anders sind als seine Vorstellung von Ehre.

Und während sich langsam aber sicher Krieg entwickelt, bekommt die junge Daenerys im Osten eine Chance, zu Macht zu gelangen um ihren rechtmäßiges Erbe in Westeros anzutreten: den Thron.

Meinung


1) Die Story

Absolut episch. Sehr sehr komplex, aber ich finde, genau das macht den Reiz aus! Diese Reihe ist das absolute Gegenteil einer flachen Handlung, überall im Land passiert etwas und schließt sich zusammen zu etwas größerem. Wie Tolkien, nur dass es 10 Charaktere und mehr gibt, die ihren Ring in den ganz persönlichen Schicksalsberg werden wollen!

2) Charaktere

PERFEKT! Genau so wie die Handlung vielschichtig ist, sind es auch die Charaktere. Keiner ist entgültig und ständig finden unglaublich spannende Veränderungen statt. Es gibt auch keine klare Teilung in Gut und Böse: Jeder Charakter hat seine Gründ so zu sein wie er ist, und selbst die unmenschlichsten unter ihnen wirken eine Faszination auf den Leser aus. Hier wird jeder seinen Favoriten finden: den ehrenhaften Ned, den frechen Bruder der Königin Tyrion, Arya, die alles andere als eine Lady sein will.

Die Bücher sind aus der Sicht von vielen verschiedenen Charakteren geschrieben - im Laufe der Reihe kommen welche hinzu, andere verschwinden wieder

3) Was die da so machen

Wer ein Problem mit Gewalt in Büchern hat, sollte diese Reihe eher nicht anfangen. Ich lese auch nicht soo gerne, wie Leute gegen einander kämpfen und sich aufschlitzen und sich foltern und vieles da auch noch im Detail beschriebe wird, aber ich komme damit klar und für mich gehört es einfach dazu! Wenn meine Mutter sich darüber aufregt, warum ich denn immer so gewalttätige Bücher lesen muss: Ich mache das nicht wegen der Gewalt, sondern wegen dem Rest!

Außerdem geht es auch um Sex! Nicht nur um Blümchensex! Wenn das hier jemand liest, der unter 15 ist: Wenn du jetzt nicht genervt mit den Schultern zuckst, weil du einfach schon reif genug bist und damit vollkommen klar kommst und aufgeklärt bist (hey, ich habe mit 14 mit der Reihe angefangen und frage mich im Nachhinein echt wie ich das damals alles verstanden habe o.O), jedenfalls (das ist ein langer Satz); vielleicht wartest du einfach noch ein bisschen damit! Vielleicht kannst du es dann mehr genießen! Und falls du wirklich wirklich gerne High Fantasy lesen willst: Der Herr der Ringe ist vielleicht ein bisschen schwer geschrieben, aber auch sehr schön und Eragon ist die absolut beste High Fantasy zum Einstieg (Rezensionen sind verlinkt).

4) Viele Bücher

Ja, auf deutsch sind es tatsächlich 10 Bände und wenn die so im Buchladen stehen, kann man schon mal sehr angeschreckt sein. Das war zumindest das Argument all meiner Freunde die abgebrochen oder gar nicht erst angefangen haben! (Ihr werdet die Reihe aber noch lesen. Ob ihr wollt oder nicht!)

Ja, 10 Bände sind viel. Vor allem wenn man nicht so viel Geld hat um sich alle zu kaufen und wenn man irgendwie auch noch was anderes in seinem Leben lesen will!

Aber was, wenn ich euch sage, dass es euch gar nicht wehtut, wenn ihr euch einfach mal den ersten Band kauft/ ausleiht und mal reinlest? Ob ihr es mögt? Das sollte zumindest jeder, JEDER getan haben!!!

Außerdem, was wenn ich euch sage, dass es auf Englisch nur 5 Bände sind? DAS sieht doch schon viel weniger aus! Wenn ihr kein Problem mit Büchern auf Englisch habt, könntet ihr die auch mal in Betracht ziehen, denn die Box kostet nur 30 Euro (Vergleich: alle Bände auf Deutsch kosten 150)!
Ich habe auf Englisch lesen und es geht, der Stil ist nicht superleicht, aber ich nicht schwer.

Übersicht

1 A Game Of Thrones/ Die Herren von Winterfell
Ja, da bin ich jetzt wirklich zu faul. Ich werde jetzt nicht alle 10 deutschen Titél raussuchen, also erstmal dir die ersten auf Deutsch und Englisch :) Wichtig ist nur noch: 2 deutsche Bücher entsprechen einem englischen!

1 Kommentar:

  1. Hey Rike :)

    also ich kann dir nur zustimmen: Die Reihe ist klasse!
    Bin gerade beim 5. Band und muss sagen, ich war kein guter Englischsprecher. Doch die Bücher haben mir sehr viel geholfen und ich konnte nahezu alles allein im Kontext verstehen. Deshalb kann auch ich jedem die 5er Box auf Englisch empfehlen :-)

    Liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen

Wenn du etwas zum Post sagen magst, freue ich mich immer über jeden Kommentar und Diskussionen!