Montag, 29. Februar 2016

Rezension - STAR WARS Tarkin

Ich habe mich vor einiger Zeit bei bloggerportal.de, dem Bloggerportal (wer hätte es gedacht!) von der Random House Verlagsgruppe, angemeldet und einfach auf gut Glück mal ein paar Bücher angefragt und ein paar wurden auch genehmigt! Und dies ist eins von ihnen! (1. Rezensionsexemplar! Fangirling!)


STAR WARS - Tarkin von James Luneco

Inhalt

Dies ist die Hintergrundgeschichte von Großmoff Tarkin, wie man ihn aus den Star Wars Filmen kennt. Noch ist er nicht Befehlshaber des Todessterns, sondern überwacht seinen Bau, als unbekannte Schiffe die streng geheime Basis angreifen und das HoloNet (eine Art Bild- und Fernsehübertragung) hacken. Daraufhin wird er vom Imperator nach Coruscant befohlen, um sich zusammen mit Darth Vader auf die Spur nach den Rebellen zu begeben.

 

Meinung

Ich fand das Buch interessant, die Story konnte mich aber nicht ganz überzeugen.
Als ich den 4. Star Wars, Eine neue Hoffnung, das erste Mal gesehen habe, habe ich mich bei Tarkin immer gefragt, warum er keine Angst vor Darth Vader hat, der doch gerade so kaltblütig einen von seinen Männern erwürgt! Nun, die Antwort kommt in diesem Buch. Tarkin ist auf einem abgelegenen Planeten aufgewachsen und ist wie alle männlichen Mitglieder seiner Familie eine Art Initiationsritual auf dem Aasplateau, einer lebensfeindlichen Umgebung, durchlaufen. Und das hat ihn sehr geprägt: Auch in späteren Jahren zieht er immer wieder Parallelen zu seinen Erlebnissen dort.
Allgemein macht es sehr viel Spaß, mehr über Tarkins Vergangenheit zu erfahren! Besonders interessant war es, zu erfahren wie viel oder wenig selbst hochrangige Mitglieder des Imperiums über die wahren Absichten des Imperators selbst wissen, zum Beispiel über die initiierte Seperatistenbewegung oder Darth Vaders wahre Persönlichkeit. 
Das Buch ist nicht nur aus Tarkins Sicht, sondern auch aus der des Imperator oder der Rebellen geschrieben. Außerdem werden ständig Rückblenden zu Tarkins früherem Leben eingebaut, was das Buch viel dynamischer macht.
Und das braucht es auch. Die Haupthandlung ist ziemlich unspektakulär und hat kaum Verbindung zu den Ereignissen Filmen. Ich habe immer gewartet, was denn jetzt eigentlich das Ziel oder die Absicht der Rebellen ist, nur da kam irgendwie nichts großes bei heraus! Schade, da hätte es noch viel Potential gegeben. Durch die Rückblenden wird es dann doch nicht zu langweilig, das fand ich sehr angenehm.
 

Kurz


Erklärung des Bewertungssystems HIER
Eine interessante Hintergrundgeschichte mit eher schwacher Storyline. Wer Star Wars sehr gerne mag und dem Charakter Tarkin aus den Filmen noch mehr Persönlichkeit geben will, sollte sich dieses Buch anschaffen! Es ist sehr spannend, auch mal von einem "bösen" Charakter und seiner Vergangenheit zu erfahren, was auch den größte Reiz ausmacht, da die Haupthandlung eher an den Haaren herbeigezogen ist.

Tarkin bekommt 2 Dementoren, denn das Buch ist wirklich fast ausschließlich für Star Wars Fans geeignet!

Links

 
An dieser Stelle auch noch mal ganz ganz vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du etwas zum Post sagen magst, freue ich mich immer über jeden Kommentar und Diskussionen!