Montag, 28. März 2016

Königin im Exil - Kurzrezensionen I

Also erstmal: Ich habe einen neuen Header!! Und einen neuen Hintergrund!!! 3 Stunden Kampf mit Gimp, obwohl ich eigentlich noch Bratsche spielen wollte heute...
Ich hoffe, es gefällt euch! Irgendwie sehr nebelig, aber das passt auch zu den Dementoren :)


Das hier sind die Kurzbeschreibungen der Kurzgeschichten aus Königin im Exil mit Bewertung!
Königin im Exil ist eine Anthologie bzw. Kurzgeschichtensammlung von 21 Autoren. Die Bewertung ist, anders als sonst, rein subjektiv und spiegelt nur meine eigene Meinung wieder!! 
Es gibt 5 Punkte maximal, 5/5 bedeutet super, 1/5 heißt Sorry, ich konnte der Geschichte leider überhaupt nichts abgewinnen.

Die richtige Rezension findet ihr HIER, der Post richtet sich an alle, die gerne mal wissen wollen, worum es in dieser Sammlung genau geht, denn das Oberthema "Dangerous Women" ist ja sehr allgemein :)

Welch ein Desperado! von Joe Abercrombie

Ein typischer Joe. Ich mag seine Bücher sehr und seine schonungslose Interpretation von High Fantasy ist einfach fantastisch! Hier geht es aber um eine junge Frau, die sich mit den falschen Gangstern angelegt hat... Und das Ende ist, ohne zu spoilern, wieder ein typischer Joe. Offen, hoffnunglos und hinterlässt eine Leere.
Bewertung: 5/5
 

Entweder ist mein Herz gebrochen von Megan Abbott

Eine psychisch labile Frau, ihr hilfloser Mann und ihre verschwundene Tochter. Irgendwie seltsam, aber da kann man bestimmt ganz viel analysieren und interpretieren! O.o Das war auch eine der Geschichten, bei denen ich die gefährliche Frau nicht wirklich gefunden habe.
Bewertung: 1/5
 

Noras Lied von Cecilia Holland

Ein historischer Roman um eine englische Königsfamilie voller Intrigen und Geheimnissen. Hat mich an ASOIAF erinnert, was im Großen und Ganzen auch nur ein historischer Roman ist ;) Die Hauptcharakterin hat auf jeden Fall auch starke Ähnlichkeiten mit Cersei. Hat mir sehr gut gefallen und macht definitiv Lust auf mehr Romane dieser Art!
Bewertung: 5/5
 

Die Hände, die nicht da sind von Melinda Snodgrass

Science Fiction von der Drehbuchautorin von einigen Star Trek Serien mit einem überraschenden und tollen Konzept: Ein einfacher Soldat der Flotte (von dessen Hintergrund ich gerne mehr erfahren hätte!) trifft auf einen alten fetten Mann, der behauptet, eigentlich einer der einflussreichsten Männer auf dem Planeten zu sein - nur dass er von einer seltsamen Frau verführt wurde und ihre Leute ihm eine andere Gestalt gegeben haben. Ich werde mal gucken, ob ich von der Autorin einen Roman finde! 
Bewertung: 5/5
 

Bombige Muscheln von Jim Butcher

Dieser Autor hat eine bekannte Reihe über einen mgagischen Privatdetektiv geschrieben, die ich allerdings nicht kenne. In dieser Urban Fantasy Kurzgeschichte muss sein Lehrling Molly ran.
Urban Fantasy und Magier sind für mich so mittelmäßig. Harry Potter hat mit seinen Zauberern, Werwölfen und Gestaltenwanderern die Messlatte so sehr hochgelegt, dass es schwer ist, das zu toppen. Insgesamt habe ich diese Art von Büchern lieber gelesen, als ich noch klein war... Trotzdem war die Story ganz unterhaltsam.
Bewertung: 3/5
 

 Raisa Stepanowa von Carrie Vaughn

Eine Urban Fantasy Autorin schreibt über eine weibliche Pilotin der Russischen Armee im Zweiten Weltkrieg. Eine schöne Geschichte über interessante wahre Begebenheiten, doch nichts, was mich zum Lesen weiterer Romane dieser Art anregt. Aber auf jedem Fall eine realistische und wichtige Interpretationen des Themas Gefährliche Frauen!!
Bewertung: 4/5
 

Ringen mit Jesus von Joe R. Lansdale

Das war sooo seltsam! Aber irgendwo auch cool... Ein gemobbter Jugendlicher aus einer Problemfamilie trifft einen alten Mann, der ihm Ringen beibringt. Dieser hat sonst nur ein Lebensziel: Er muss den Kampf mit seinem Rivalen um eine unwiderstehliche Frau gewinnen... Das Konzept ist seeehr abstrus für mich gewesen, aber die Umsetzung war nicht so schlecht und die Kurzgeschichte hatte auch ihre Momente. Eine gefährliche Frau gabs, aber sie war sehr komisch. Schwer zu beschreiben irgendwie...
Bewertung: 2/5
 

Nachbarn von Megan Lindholm

Megan Lindholm kannte ich schon unter dem Pseudonym Robin Hobb als erstklassige High Fantasy Autorin und daher hatte ich hohe Erwartungen... die alles andere Als erfüllt wurden! Sehr deprimierend schreibt sie über ein wichtiges Thema, das Älterwerden und auch Sonderbarwerden, was ich auch gar nicht so schlecht finde! Aber irgendwie wird das mit übersinnlichen Erscheinungen verknüpft, von denen ich einfach nicht wusste, was ich davon halten sollte! Da kann man bestimmt ganz viel analysieren etc, aber ich will das nicht. Über ein Buch nachdenken ist absolut gar nichts schlechtes, aber jedes Detail auswerten will ich dann nun auch wieder nicht!
Bewertung: 1/5
 

Ich weiß, wie man sie rauspickt von Lawrence Block

Ein Mann trifft eine Frau. Mehr gibt es zum Inhalt nicht zu sagen. Und es läuft auf eine eeecht krasse Psycho/ Horror Story hinaus... Mag das jemand? Ich jedenfalls nicht.
Bewertung: 0/5
 

Schatten für Stille in den Waldungen der Hölle von Brandon Sanderson

Auf diese Kurzgeschichte war ich sehr gespannt, weil ich immer mal wieder mit dem Gedanken gespielt habe, mir Bücher von Sanderson zu holen. Diese hier ist nicht so highe High Fantasy wie ich es erwartet hätte, aber trotzdem fand ich seinen Stil und seine Ideen sehr angenehm, sodass ich definitiv mehr von ihm Lesen werde! Hat da irgendjemand eine konkrete Empfehlung oder einen Link zu einer Rezension??
Bewertung: 5/5
 

 Morgen kommt der zweite Teil, denn irgendwie wäre der Post dann doch sehr lang geworden!

Kommentare:

  1. Hallo :)

    Ich hab grad dein Blog entdeckt und ein bißchen gestöbert. Dein Header ist mir gleich aufgefallen. Demente Dementoren - sehr kreativ und lustig, gefällt mir :) Und dann noch gleich eine Buchvorstellung von George R.R. Martin. Ich persönlich kann mit seinen Büchern nicht so wirklich viel anfangen, da ich diese Art der Fantasy nicht mag. Aber mein Mann ist großer Fan und liebt seine Bücher. Werd ihm gleich heute Abend von dem Buch erzählen, dann weiß ich schon, was demnächst hier einziehen wird. Ich bleib gleich mal als Leser und lass dir liebe Grüße hier

    Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, danke für deinen lieben Kommentar! Ich freue mich, dass du als Leserin hier bist und schaue auch gleich mal bei dir vorbei :)
      LG Rike

      Löschen
  2. Hallo,
    Uähks! Ringen mit Jesus war schrecklich D: Keine Ahnung, wie man so etwas verlegen wollen könnte. Aber okay? Für Nachbarn nur ein Punkt? Interessant, denn für mich war das einer der interessantesten Texte der Anthologienund die angenehmste Neuentdeckung. Aber interessant zu lesen, wie andere im Detail diese Anthologie aufnehmen!
    Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Die Autorin von Nachbarn kannte ich schon als Robin Hobb mit wundervoller High Fantasy, aber diese Geschichte... Ich konnte ihr irgendwie nicht so viel abgewinnen!
    LG

    AntwortenLöschen

Wenn du etwas zum Post sagen magst, freue ich mich immer über jeden Kommentar und Diskussionen!