Freitag, 22. April 2016

A Song of Ice and Friday: Westeros Girls: Das Mädchen, das jeder vergisst

File:Magali Villenueve Asha GreyjoyII.jpg
Quelle
Heute ist der Post mal ganz Ich-bezogen. Das wird bei den ach-so-unprofessionellen-Buchbloggern immer sehr gerne angemeckert, aber MIR ist das jetzt egal. Das ist MEIN Blog und ICH entscheide. Muhahaha.

Spaß beiseite, ich sage euch heute mal meine Meinung zu Asha Greyjoy! Wie immer würde ich mich freuen, wenn ihr unten in den Kommentaren schreibt, was ihr so denkt!
Asha ist einer der Charaktere, den die Serie (meines Wissens) noch nicht wirklich aufgegriffen hat, deswegen dreht es sich im Fandom nicht so oft um sie und sie wird oft vergessen: Das ist mir auch bei meinem Re-Read aufgefallen, denn irgendwie wusste ich gar nichts über sie! Und sie ist kein soo unwichtiger POV character, immerhin 4 Kapitel, in denen sie viel interessantes über ihren Charakter verrät!

Okay kiddos, es gilt wie immer: Spoilers ahead!
Was ich an ihr mag, ist auf jeden Fall die sexuelle Selbstbestimmung. Die anderen hochwohlgeborenen Töchter in Westeros werden irgendwann einfach verheiratet und haben eventuell noch einen Geliebten, aber das wars. Asha dagegen erzählt uns in ihren Kapiteln ihr ganzes Liebesleben, da muss ich auch nicht mehr so viel zu sagen, wenn ihr die Bücher kennt (was ich hoffe)! Genau wie bei Arianne Martell, die ja ähnlich offen ist, spielt da auch die Tradition der Gegend, in diesem Fall die Iron Islands, mit rein. In einer Gesellschaft, in der die Männer standartmäßig  Frauen von ihren Raubzügen mitbringen, obwohl sie schon verheiratet sind, ist es kein Wunder, dass die Frauen sich ebenso viele Freiheiten nehmen.

Außerdem kann sie sich verteidigen. Nicht wie Cersei, die die ganze Zeit rumheult, dass sie doch lieber ein Mann wäre und das dann alles viel besser wäre... Asha macht es einfach. Und sie sieht nicht ein, dass sie als kämpfende Frau in der Gesellschaft zwar akzeptiert wird, aber als politische Gefahr nicht respektiert wird. Und da zieht sie auch wieder den I-don´t-give-a-shit move durch.
Überhaupt ist Asha als Mensch schon ziemlich eigen. Obwohl, dass sind eigentlich alle Charaktere von den Iron Islands... Gibt es da irgendjemanden, den ihr mögt? Theon, Victarion, Aeron, Euron, ...? Nope, also ich nicht. Diese teilweise-schon-ziemlich-Arschloch Charakterzüge sind halt schon sehr anstrengend. Besonders dieses ständige sich beweisen Müssen. Aber sie ist halt mit dem ständigen Krieg und der Rauheit der Inseln aufgewachsen!

Also insgesamt mag ich sie auf einer Skala von 1-10 (1 = Ramsay, 10 = Jaime) 7. Aus den Gründen, die ihr oben nachlesen könnt!

Asha sollte definitiv mal einen Ausflug nach Dorne machen und die Sand Snakes treffen! Das wäre eine Begegnung, die ich so gerne lesen würde :D Sie sind sich alle so ähnlich!

Okay. Hat noch irgendjemand eine Meinung? Ich würde mich freuen, wenn die ein oder andere Diskussion zustande kommt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du etwas zum Post sagen magst, freue ich mich immer über jeden Kommentar und Diskussionen!