Montag, 6. Juni 2016

Rezension - Titan Series

Hallo,
heute geht es um eine Reihe, die wahrscheinlich die allerallerwenigsten von euch kennen: Die Titan Series von Jennifer L. Armentrout. Das liegt daran, dass sie bisher noch nicht auf deutsch erschienen ist und selbst in der englischen Bookcommunity nicht soo bekannt ist. Überhaupt scheint Armentrout in der deutschen Szene viel viel populärer zu sein als in der englischen... Trotzdem will ich euch die Reihe näher bringen, nicht nur allen Fans der Dämonentochter/ Covenant Reihe, sondern auch allen anderen Contemporary-Menschen!

Diese Rezension befasst sich mit den ersten beiden Bänden, The Return und The Power.



Inhalt
Nach den Ereignissen in der Dämonentochter/Covenant Reihe ist Seth im Auftrag der Götter unterwegs und lebt sein Leben in Abhängigkeit nur so vor sich hin. Sein neuster Auftrag führt ihn aber nicht zum Daimon-töten (Daimons sind äthersüchtige Kreaturen, die die mythologische Gesellschaft auf der Erde angreifen), sondern zu Josie, denn Apollo will sie unbedingt an die Covenant (eine Art Schule der Nachkommen der Götter) bringen lassen. Dumm nur, dass Josie überhaupt gar nichts von den Halfs, Pures und den Göttern weiß und ein ganz normales Leben als Psychologiestudentin führt. Josie sieht sich mit einer schweren Aufgabe und riesiger Verantwortung konfrontiert - und mit Seth, der seit dem Krieg in Josie wieder einen Grund zum Leben gefunden hat.

Meinung
Warum habe ich dieses Buch gekauft? The Return war ein Spontankauf: JL Armentrout und griechische Mythologie - I´m in! Erst später habe ich dann dieses Vorwort gesehen und dachte UPS.


Naja, dann lese ich auch mal ein bisschen in New Adult rein! Ganz ehrlich, The Return war letztes Jahr mein erstes NA Buch und dementsprechend überwältigt war ich von den swoony Details dann schon. Und da JLA in New Adult schon ganz schön klasse besitzt, besteht die Reihe auch im Vergleich zu anderen NA Büchern.
Im Großen und Ganzen ist die Story aber schon etwas ausgelatscht: Bad Boy mit Persönlichkeitsproblem trifft Mädchen, das keine Ahnung von der Welt hat, aus der er kommt. Trotzdem ist sie wichtig für sie uns muss jetzt von genanntem Bad Boy ausgebildet werden. Sooo originell ist es jetzt auch nicht! Und das will ich auch gar nicht leugnen: Aber die Titan Series belebt das Ganze mit Seth als wirklich guten Charakter, der jetzt nicht unfassbar realistisch ist, aber immerhin eine realistische Wandlung durchmacht und seiner Persönlichkeit treu bleibt.
Josie ist ein Charakter, der in groben Zügen Alex aus Dämonentochter ähnelt, aber auch eigene Stärke aufweist. Genau wie Alex ist sie ein echt guter weiblicher Charakter - besser als Katy aus Obsidian.

Die mythologische Welt ist echt super! Ich erkläre sie immer als Percy Jackson, nur für ältere Leser. Die gesellschaftlichen Probleme aus der Dämonentochter Reihe sind immer noch da und die non-Lovestory Handlung hier ist auch nicht langweilig und nur Hintergrundmaterial.
Kleine site note: Wenn ich die Lux Reihe (auch von der Autorin) und die Covenant und Titan Series vergleiche, finde ich Covenant/ Titan sowohl vom Konzept als auch von der Lovestory/ Handlungsbalance viel viel besser. Die mythologische Welt hat viel mehr am Geschehen teilnehmende Gruppen, gesellschaftliche Ungerechtigkeiten von innen und Bedrohung von außen... für mehr Infos zum Konzept könnt ihr in die Rezension zur Dämonentochter finden, Link hier.

Mein persönliches Highlight der Reihe ist die gay-sidekick-lovestory von Deacon und Luke. Ich shippe das einfach so hart, ich weiß auch nicht... Muss unbedingt David Levithans Bücher oder so lesen....

Muss man die Dämonentochter Reihe gelesen haben? Hab ich zumindest vor dem ersten Teil, The Return, nicht und bin gut klargekommen. Muss man also nicht. Falls ihr aber plant, Dämonentochter UND Titan zu lesen, solltet ihr Dämonentochter zuerst lesen, denn die Spin-off Reihe spoilert KOMPLETT. Geht sonst auch, aber irgendwie hätte ich es lieber andersrum gelesen! Beim re-read nach der Dämonentochter Reihe hab ich Seth und alle anderen bekannten Charaktere jedenfalls viel viel besser verstanden.

Bemerkung: Die Reihe ist definitiv New Adult! Würde ich meinem (und vielleicht auch deinem?) 15 jährigen Ich auch definitiv nicht empfehlen!! Wenn du jetzt denkst Oh Shit, so Details brauche ich jetzt nicht: Dämonentochter!!

Ganz kurz noch was zum Englisch (ist wahrscheinlich angebracht, weil es keine deutsche Alternative gibt): In Ordnung, aber nicht Selection-like leicht. Mit mittel bis guten Englischkenntnissen sollte das kein Problem sein. Bietet sich wirklich an, wenn du was zum Englisch verbessern mit gleichzeitig gutem Content suchst.

Kurz
Wir haben alles: Shitless Sethie with mad skillz, supercoole Welt und mehr als ein Problem zum Lösen. Die Grundidee ist jetzt nicht das allerneuste, überzeugt aber in der Umsetzung und vielen coolen Details (Deacon/ Luke <3).

Darum 5/5 Dementoren! Ich fand die Reihe so far richtig gut, aber ich glaube da spielt ganz viel persönlicher Geschmack mit rein, denn ich hab einfach so ein Ding für Mythologie :)

Link zum englischen Verlag

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du etwas zum Post sagen magst, freue ich mich immer über jeden Kommentar und Diskussionen!