Donnerstag, 14. Juli 2016

Rezension - The Kiss of Deception (Remnant Chronicles 1)

Sasha aka abookutopia, eine der bekanntesten englischen Booktuberinnen, hat dieses Buch in einem Plot Twist Tag zusammen mit Red Queen genannt. Ich habe dieses Video gesehen, nachdem ich RQ gelesen hatte, und wollte dann natürlich mehr davon... so wanderte A Kiss Of Deception von Mary E. Pearson auf meine To-Read-List und zu meinem Geburtstag ist es dann auch eingezogen :)
Doch es war nicht ganz wie erwartet... *dramatischer Trommelwirbel* (und ich hatte wirklich den ein oder anderen Mindfuckmoment)

Inhalt
Lia ist älteste Tochter der Königsfamilie und darum hat sie "The Gift", eine magische Fähigkeit, die immer die ältesten Töchter haben und bei der niemand so wirklich weiß, wie sie sich äußert. Aber sie muss auch dem Befehl ihres Vaters gehorchen, einen wildfremden Mann zu heiraten, um eine politische Allianz zu stärken. Am Morgen der Hochzeit fliegt Lia mit ihrer Zofe aus dem Schloss in ein abgelegenes Küstendorf. Es scheint alles gut gelaufen zu sein, doch nach einiger Zeit tauchen zwei Männer im Dorf auf. Und zur gleichen Zeit wird offensichtlich, dass der verschmähte Prinz nach Lia sucht und auch aus einem anderen Königreich ein Auftragsmörder auf sie losgelassen wurde!

Meinung
Annabelle von Stehlblüten hat auf dem Berliner Bookstagram Treffen erzählt, dass sie mal eine Rezension über Kiss of Deception gelesen hat, in der gesagt wurde, dass außer Kellnern eigentlich nicht viel passiert. HM. So leicht lässt sich das Buch nicht beschreiben.

Aber kommen wir erstmal zu meinem allerallergrößten Problem mit dem Buch. Die beiden jungen Männer, die im Dorf auftauchen, Rafe und Kaden. Der Auftragsmörder und der Prinz.
Wir haben 3 POVs, eins von Lia, eins von "The Assassin" und eins von "The Prince". Und nur in Lias POV werden die Namen Rafe und Kaden verwendet. Darum ist totaaal unklar, wer wer ist! Ich hab das überhaupt nicht verstanden und es hat mir so ziemlich die Gesamt-experience mit dem Buch versaut. Im Nachhinein war alles klar, aber währenddessen... Ich glaube aber, dass das ein persönliches Problem ist, weil ich bei solchen Dingen ein unaufmerksamer Leser bin. Geht einfach mit dem Gedanken: "Nichts ist gewiss." an diese Buch heran!

Diese unklaren Perspektiven sind ein ziemlich großes Meisterwerk, was das Schreiben betrifft! Wahnsinn, wie sie diese Idee (die euch wahrscheinlich immer noch schwammig vorkommt, aber glaubt mir, lieber schwammig als Spoiler) umgesetzt hat! Um ehrlich zu sein, es wäre auch noch besser gegangen, aber ich finde es super, wie sie in einem YA Novel so etwas gewagt hat *Applaus*

Leider leider ist dabei eine schnelle Handlung auf der Strecke geblieben. Und insofern muss ich dir, unbekannter Rezensentin, Recht geben. Die erste Hälfte des Buchs ist wirklich langsam, ich hatte auch nicht immer die Motivation weiterzulesen. Aber andererseits finde ich es auch mal gut, Details aus dem Alltagsleben zu erfahren (wie kellnern) und nicht nur so ein "und ich ging arbeiten". Viele Bücher schlachten kurze Momente seitenlang aus, während lange, aber irrelevante Aktivitäten im Nebensatz erwähnt werden. Klar, nix schnelle Handlung, aber eine Balance zwischen Zeit im Buch und Seitenanzahl ist auch mal nett.

Charaktere: Lia mag ich sehr. Wirklich. Ich kann mich super mit ihr identifizieren und sie ist ein round character. Rafe und Kaden haben nicht wirklich die Chance, sich zu etablieren, denn man weiß ja gar nicht wer sie sind... Da ist ein re-read wahrscheinlich sehr interessant!
Pauline, Lias Zofe, ist etwas seltsam, mal sehen, was der 2. Band bringt!

Kurz
Perspektivisch interessant (wenn man es denn checkt), Charaktere durschnitt bis gut, Handlung eher langsam. Ich bin gespannt auf den 2. Teil, den ich auf jeden Fall lesen werde (chrm Cliffhanger chrm)!! Insgesamt gibt's 3 Dementoren.

LINK zum Verlag (man kann es auf Wattpad aber auch online lesen, glaube ich!)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du etwas zum Post sagen magst, freue ich mich immer über jeden Kommentar und Diskussionen!