Dienstag, 12. Juli 2016

SommerMusik #2 - Eddie van der Meer

feat. Gitarre meiner Mama
Teil 2 der Reihe, in der ich die Lieder vorstelle, die ich im Moment viel höre, weil sie einfach wunderbar zum Sommer passen :)

Heute: Eddie van der Meer. Er ist ein relativ junger Gitarrist aus den Niederlanden, der Fingerstyle Guitar spielt, also keine Akkorde oder klassische Gitarre oder so. Nein, man spielt praktisch mehrere Stimmen gleichzeitig mit allen Fingern auf allen Seiten während man im krassesten Fall noch nebenbei auf der Gitarre rumtrommelt. Das ist ziemlich krass und schwer, aber es klingt einfach super!

Eddie ist sehr schnell über Youtube bekannt geworden, covert Lieder und hat letztes Jahr eine CD mit eigenen Songs rausgebracht, Path To The Unknown (die übrigens ein wunderschönes Cover hat!!). Er bringt auch Arrangements zu seinen Covern und seine Kompositionen raus, wenn jemand hier ambitionierter Gitarrist ist, seine Website verlinke ich unten!

Das hier ist das Lied, nach dem das Album benannt ist, Path To The Unknown. Während ihr es euch anhört, könnt ihr ja schon mal weiterlesen. Oder ihr bewundert das Multitasking auf der Gitarre! Okay, schaut lieber erstmal ein bisschen das Video, damit ihr einen Eindruck bekommt.

Warum also Eddie im Sommer hören?
Gitarre = Lagerfeuerromantik. Ich weiß ja nicht, wie viel ihr im Sommer am Lagerfeuer sitzt, aber ich mach das supergerne und viel, darum bedeutet es für mich einfach SOMMER. Außerdem hat Gitarre einfach diesen Coolnessfaktor und auch die Kompsitionen sind so entspannt und machen einfach ein tolles Sommerfeeling!
Auf dem Album sind alle Lieder eher gleichberechtigt, ich lasse es gerne einfach durchlaufen, wenn ich unterwegs bin und dabei poetisch aus dem Busfenster in die Ferne starre... *Roadtripfeeling*

Absoluter Liebling ist aber das hier: Last Man Standing.

Wenn die Songs euch so weit gefallen haben und ihr mehr (haha Eddie van der MEER) wollt:

LINK zurm YT Kanal
LINK zur Website
LINK zum Album (mit einem Kauf unterstützt einen jungen ambitionierten Musiker, man kann seine 15 Euro auch schlechter ausgeben)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du etwas zum Post sagen magst, freue ich mich immer über jeden Kommentar und Diskussionen!